L-Arginin Dosierung

L-Arginin Dosierung

Was ist die richtige L-Arginin Dosierung  ?

Was ist die richtige L-Arginin Dosierung ? Menschen mit Potenzproblemen z.B. sollten zur Verbesserung einer Errektionsstörung dauerhaft mindestens 2000mg/täglich zu sich nehmen.
Ansonsten wird oftmals die Grenze von 5000mg/tägl genannt, ab der keine weitere Verbesserung der positiven Effekte zu verzeichnen ist. Leistungssportler oder Bodybuilder nehmen bis zu 15gr täglich, sollten dies aber ärztlich abstimmen.

Welche Nahrungsmittel liefern mir diese Menge ?

Arginin kommt in proteinreichen Nahrungsmitteln wie Hülsenfrüchten, Kernen, Nüssen, Ölsaaten und auch in Fleisch, Fisch und Krustentieren vor.

Arginin-Spitzenreiter sind die Kürbiskerne, die fast vier Mal mehr Arginin enthalten als Fleisch.

Da gerade Ölsaaten, Nüsse und Hülsenfrüchte in der herkömmlichen Ernährung entweder gar nicht oder selten verzehrt werden, und eine tägliche Aufnahme von mehreren hundert Gramm Fleisch oder Garnelen vom Preis abgesehen auch etliche unangenehme Seiteneffekte hätte, bietet sich eine besonders gesunde, natürliche und gleichzeitig einfache L-Arginin-Versorgung über eine Nahrungsergänzung an.

Wie lange sollte man L-Arginin zu sich nehmen?

Damit die Produkte nachhaltig wirken, sollte es nicht nur einmalig, sondern auf Dauer eingenommen werden – eine zu geringe Dosierung führt nicht zu den gewünschten Effekten.

Die Empfehlung lautet morgens nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen l-Arginin zu sich zu nehmen. Aufgrund unserer Erfahrungen und um Magenproblemen vorzubeugen, empfehlen wir die Einnahme vor oder zu den Mahlzeiten in geringerer L-Arginin Dosierung.

.

Für Sportlern und Personen, die Muskelmasse aufbauen möchten, empfiehlt es sich ca. 30min vor dem Krafttraining L-Arginin einzunehmen (Stichwort: Pump).

L-Arginin kann bedenkenlos auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.
Erste Wirkungen sollten nach etwa vier bis acht Wochen sichtbar werden – je nachdem wie erschöpft der Aminosäurespeicher des Menschen ist.
Es ist wichtig, besonders zu Beginn etwas geduldig zu sein !

Die goldenen Regeln:

Bei jedem Stoff den man dem Körper zuführt, sollte man sicherstellen, dass er dem Körper gut tut und nicht schadet – sogar bei L-Arginin schadet es nicht auf Nummer Sicher zu gehen:

Tipp 1:  Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Sprechen Sie doch einfach mal mit Ihrem Arzt. Besonders wenn Sie regelmässig Medikamente nehmen müssen.
Wenn keine Interferenzen mit anderen Medikamenten auftreten kann Sie Ihr Arzt sicherlich auch zur Dosierung beraten.

Tipp 2: Dosieren Sie richtig

Offiziell gibt es keine richtige oder falsche Dosierung, allgemein werden oft 2000-5000mg pro Tag empfohlen, bzw eingenommen – bei Leistungssportlern kann das aber auch schon auf bis zu 15 Gramm am Tag ansteigen. Nehmen Sie die Kapseln mit einem großen Glas Wasser, am besten vor den Mahlzeiten.

Tipp 3: Zu den Mahlzeiten einnehmen

.L-Arginin ist eine Aminosäure. Um bei höherer L-Arginin Dosierung Magen- oder Darmproblemen vorzubeugen, nehmen Sie die Kapseln zu den Mahlzeiten ein.

Tipp 4: Stoppen Sie die Einnahme wenn Sie negative Nebeneffekte feststellen

Falls Sie Magenprobleme, Sodbrennen oder Durchfall bekommen, setzen Sie die Einnahme aus und sprechen Sie doch einfach zunächst mit Ihrem Arzt darüber..

Tipp 5: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten beachten

Beachten Sie bitte Wechselwirkungen mit andern Medikamenten oder NEM (Nahrungsergänzungsmitteln). So kann z.B. bei der gleichzeitigen Einnahme von Ginko biloba die Blutungsneigung verstärkt werden.

Tipp 6: Nicht für Kinder, Schwangere oder stillende Mütter

Da keine ausreichend belegten Studien zur L-Arginin Dosierung  vorliegen, raten wir präventiv diesen Gruppen von der Einnahme ab!

Tip 7: Natürliche L-Arginin Quellen nicht vergessen

L-Arginin Dosierung

Wenn Sie sich schon eine Basismenge L-Arginin über Nahrung zuführen, können Sie die Dosierung der Kapseln reduzieren. Also ruhig mal ein paar Pinienkerne mehr über den Salat werfen und statt Chips mal Erdnüsse essen.

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung schadet Ihrem Körper sicherlich nicht.

Viel L-Arginin findet sich auch z.B. in Erdnüssen, Mandeln, Sojabohnen und Kürbiskernen – und dazu finden sich ja genügend leckere Rezepte.

 

 

 

Mehr zu l-Arginin:

L-Arginin im Überblick
L-Arginin Wirkung
L-Arginin Potenz-Mittel?
L-Arginin Nebenwirkungen
L-Arginin Dosierung
L-Arginin kaufen (Produktvergleich)

L-Arginin Shop:

L-Arginin Kapseln
L-Arginin Tabletten
L-Arginin Pulver
L-Arginin Kombipräparate (mit anderen Wirkstoffen)
L-Arginin Liquid – Flüssigpräparate